LCD Display an Raspberry Pi

Ist ganz einfach, hier das Kochbuch :

Man nehme

Part Value
C1   4,7nF
JP1  PINHD-2X13
R1   250k  POTENTIOMETER
R2   10k RESISTOR
R3   10k RESISTOR
R4   R470 RESISTOR
R5   250k  POTENTIOMETER
T1   BC850
U1   LCD-16X2SILK

Verbastle das Ganze wie hier gezeigt

RASLCD

einen Raspberry und verbinde Beides entsprechend.

hallo_wordpress

Advertisements

HomeMatic Alarmierung über 1fach Schaltaktor und Rauchmelder

Schnell kommt der Wunsch auf, die im Haus verbauten HM Rauchmelder auch als Alarmierung in anderen Fällen einzusetzen. Leider hat eq3 dies bei seinen drahtlosen Rauchmeldern mit der Bezeichnung ‚HM-Sec-SD‘ nicht vorgesehen oder die Funktionalität kann aufgrund der VDS Zertifizierung aus irgendwelchen Gründen nicht umgesetzt werden.

Auf dem Homematic Forum unter http://homematic-forum.de/forum/viewtopic.php?t=9263 gibt es einen schönen Thread mit dem man dieses Problem lösen kann. Leider kommt eine Modifikation des Melders für mich nicht in Frage weil eine Versicherung im Zweifelsfall die Leistung verweigern könnte, die anderen feilgebotenen Lösungen gefallen mir auch nicht sonderlich.

Was ist also genau das Problem ? Um einen Alarm auszulösen, muss einer der im Verbund befindlichen Rauchmelder über die 2Draht Schnittstelle ausgelöst werden. Wenn man diese beiden Kontakte für ca. 2 Sekunden kurzschließt, löst der Melder aus. Verbindet man die beiden Kontakte für mehr als 6 Sekunden schaltet sich der Alarm wieder ab.

Mit dem Homematic 1x Schaltaktor (‚HM-LC-Sw1-Ba‘) kann man dieses Problem nun prizipiell lösen. Mit dem Rauchmelder verbunden, kann man den Aktor verwenden um den Melder zu aktivieren. Die Ansätze im Forum sind zwar gut, meiner Meinung nach aber entweder zu stromhungrig oder zu unzuverlässig.

Beide Geräte einfach spitz miteinander zu verbinden wird wohl eher nicht oder nur sehr unzuverlässig funktionieren (und auch nur, wenn man für den Aktor und den Melder eine gemeinsame Masse- bzw. Spannungsversorgung schafft) Ich glaube mal, das die vom Melder gelieferten ~2.3V hier den FET des Aktors nur eher zufällig passiert haben …..

Ein Relais kommt für mich auch nicht in Frage, ob Reed oder nicht. Ein Relais wird zwar die Problematik des fehlenden, gemeinsamen Potentials lösen, benötigt aber einfach zu viel Energie und gefällt mir so nicht. Auch nicht, wenn wir von einer sehr kleinen Schaltanzahl ausgehen  können. (ich hoffe mein System wird nie durch einen Ernstfall geschaltet…)

Das Problem:

Aktor und Melder direkt miteinander zu verbinden geht nicht. Der Aktor arbeitet mit einem N-Channel FET für den vermutlich die von dem 2Draht Anschluß gelieferten ~ 2.3V einfach zu gering sind um voll durchzuschalten. Energie, wir wollen Energie sparen damit der Aktor möglichst lange mit seiner Batterie auskommt. Die Spannungsversorgung vom Melder auch für den Aktor zu verwenden, halte ich für schlecht. Sie liegt unter 5V und es wäre wieder ein Eingriff am Melder notwendig. Auch wenn der Aktor u.U. damit arbeitet, die Regelung der Spannungsversorgung auf dem Aktor sieht aus wie ein Buck (Step Down), kein Boost oder SEPIC und somit sollte man das einfach von vornherein lassen und dem Aktor seinen eigenen Saft spendieren. Die Schaltung soll weiterhin Potentialfrei erfolgen und es soll keinerlei negativen Einfluss auf den Melder haben. Wir könnten theoretisch einfach die vom Melder kommende Spannung verstärken, aber sowas macht man nicht. Also nix mit volle Pulle Spannung von irgendwoher auf den Melder …..

Die Lösung :

Der Schaltaktor wird in einem separaten Gehäuse mit einer entsprechenden Batterie untergebracht und dann später über den 2Draht mit dem Melder verbunden. Als ‚Relais‘ verwenden wir einen SFH617 Optokoppler. Der ist wartungsfrei, benötigt nur wenig Energie und schaltet galvanisch getrennt. Die Spannungsversorgung für unser ‚Opto Relais‘ holen wir uns ebenfalls vom Aktor. Damit wir nicht zu viel Energie verbrauchen, bietet sich an, die regulierten 3V  vom Aktor anzuzapfen und über einen Widerstand für den Optokoppler passend zu machen. Bei der Verwendung der 9V Batterie müssten wir eine, fast 7 x so große Leistung verbrennen um das LED im SFH nicht zu zerstören. Bietet sich also die interne 3V Versorgungsspannung an.

Also flux (ja genau, mit X) etwas entsprechendes gebastelt, als Zutaten haben wir :

  1. 1 x HM-Sec-SD Rauchmelder
  2. 1 x HM-LC-Sw1-Ba-PCB Batterie Schaltaktor
  3. 1 x SFH617 Optokoppler
  4. 1 x 127 Ω Widerstand (je nach Optokoppler)
  5. 1 x 9Volt Blockbatterie
  6. 1 x Batterie Verbinder
  7. 1 x schönes Wandgehäuse
  8. ein paar Zentimeter Litze
  9. Lötstation, Lötzinn und eine ruhige Hand
  10. Multimeter

Die Schaltung wird wie hier gezeigt aufgebaut. Dabei ist UNBEDINGT die Polarität der Anschlüsse zu beachten, sonst funktioniert das nicht. Sollte ein anderer Optokoppler zum Einsatz kommen, ist auf jeden Fall der Vorwiderstand neu zu berechnen. Man sollte den Widerstand sehr sorgfältig wählen. Ein zu hoher Wert kann dazu führen, dass der Opto nicht voll durchschaltet.

simple_opto_hm

hm_single_actor

Für diejenigen, die selbst bis auf die Drahtverbindung zwischen Aktor und Melder nichts  selbst machen möchten oder zumindest den Wandler fertig kaufen wollen : Auf  http://sales.1wire.eu sind entsprechende Bausätze ab dem 02.01.2014 käuflich zu erwerben.

Nachtrag : Der Prototyp ist fertig.

hm_hp_aktor

Ich habe mir gedacht, das ich einfach eine Huckepack Platine für den Schaltaktor entwerfe. Hier sind die Merkmale der Platine :

  1. Das Board passt genau auf den Schaltaktor
  2. Signalisierung des Schaltzustands über ein LED
  3. Signalisierung des Schaltzustands über einen Buzzer
  4. potenzialfreier Schalter über einen Optokoppler
  5. Kombination der einzelnen Funktionen LED+Buzzer+Opto+Fet über Jumper wählbar
  6. ursprüngliche Funktion des Aktors bleibt erhalten

Nachteil : Das Ding ist nicht ganz billig. Für die Platine selbst fallen ca. 6,90 € inkl. Versand bei Abnahme von 10 Stück an. Die Bauteile kommen dann insgesamt noch mal auf ca. 4,80 €, das Gehäuse auf 3,90 €. Macht also zusammen 15,60 €. Nicht gerade wenig, dafür kann man mit dem Ding so einiges anstellen :

  1. HM Rauchmelder schalten
  2. fremde Rauchmelder Schalten
  3. Türöffner
  4. Klingel
  5. Anwesenheitskontrolle
  6. Panikschalter
  7. ….
  8. ……

Der Aufbau bzw. der Anschluss der Schaltung darf nur durch entsprechend geschultes Fachpersonal erfolgen. Ich übernehme keinerlei Verantwortung oder Haftung für Personen-, Sach- oder sonstige Schäden, die bei dem Nachbau oder Einsatz der hier gezeigten Schaltungen auftreten. Es wird keine Garantie für eine einwandfreie Funktion übernommen. Sie handeln auf eigene Gefahr. Alle gezeigten Marken, Logos und Bildmarken sind Eigentum der jeweiligen Inhaber. Dieses Design gehört mir.

Lord Richard of Kerry

Portalfräse die Erste …..

portalf

Viele mögen sich jetzt fragen (vorausgesetzt das es viele Menschen gibt die meinen Blog lesen) : Wieso will der Tuppes ne Portalfräse bauen ?

Nun ja, die Antwort ist ganz einfach : Weil ich es kann. Das hoffe ich zumindest.

Eine Portalfräse (wie auf dem Bild gezeigt) ist eine Maschine zur zerspanenden Bearbeitung von verschiedenen Werkstoffen wie Holz, Metall oder Kunststoff. Man könnte auch Hack halb und halb nehmen, wobei die Ergebnisse hier sehr stark von der Konsistenz abhängen…. Es gibt Weiterlesen

Ich hasse Verschwendung …..

Nicht nur das ich mir heute Morgen schon wegen dem „vorläufigen“ Koalitionsvertrag (was soll das überhaupt sein ???) die Pest an den Hals geärgert habe, nein, da stolper ich gerade über die schwarze Liste des Bundes der Steuerzahler. Die ist wahrlich nur für gesunde und mental stabile Personen :
Das „Schwarzbuch“ des Bundes für Steuerzahler ist alleine für 2013 bereits 3,56 MB groß und das Jahr ist noch nicht vorbei.
Wer also mal so richtig Bock hat, sich SCHWARZ zu ärgern, der kann das sehr gut dokumentierte und mit Bildern ausgeschmückte Exemplar HIER downloaden.
Achso, es ist bisher nicht bekannt, das jemand für die Verschwendungen wirklich zur Rechenschaft gezogen wurde …

Liebe Frau Merkel, Sie sollten vielleicht einmal überlegen, wo Sie jetzt ohne „Wir sind das Volk“ wären.

Wer weiß, vielleicht  würden Sie dann schön gemütlich an der Ostsee sitzen, „Erichs Krönung“ trinken und „Die Partei hat immer Recht“ singen.

http://www.huffingtonpost.de/2013/11/12/merkel-lehnt-volksentsche_n_4260758.html

… die Beibehaltung der repräsentativen Demokratie…. Für mich hört sich das eher nach Entmündigung in sozialistischer Manier an ….

vgl. Wikipedia : „Es existiert für die Bürger in Deutschland keine Möglichkeit, auf Bundesebene einen Volksentscheid zu initiieren.“

Wieso geht denn das in unseren Nachbarländern, ohne deren Volkswirtschaft ins Chaos zu stürzen oder gleich einen Krieg anzuzetteln? Haben Sie Angst, dass sich das Volk gegen Sie wenden könnte? Oder halten Sie uns schlichtweg für zu unreif oder zu dumm auch Entscheidungen mit großer Auswirkung mit zu treffen?

Wir müssen diese Entscheidungen ja dann schließlich auch mit allen Konsequenzen tragen, so wie wir es ja ohnehin schon tun. Im Moment werden wir nur nicht gefragt …..

Wie immer die Frage : „Warum noch ein Blog …… ?“

Jeder siebte Deutsche hat kein Internet …. Jeder zweite Deutsche hat ein Smartphone und jeder dritte deutsche Agent des Verfassungsschutzes hat kein Internet ….. Häh ? Passt irgendwie nicht, oder ?

Naja, mittlerweile breitet (fast) jeder den ich kenne sein Leben, seine Probleme und was nicht sonst noch alles im Netz aus. F***book ist allgegenwärtig, die NS* kennt jedes unserer Telefonate und Google weis immer genau wo ich bin. Mitglieder unsere Regierung und die Sicherheitsorgane haben wie vor 60 Jahren mal wieder nichts gewusst oder sitzen die Sache aus. Aber wieso beschweren sich die Deutschen eigentlich ? Schließlich ist kaum eine Nation freizügiger mit der Weitergabe von Informationen zur eigenen Person als wir, und der Ereignishorizont ist längst überschritten. Die Geister die ich rief …… Alles hat Vor- und Nachteile …. SciFi war gestern, heute ist Reality und ich hab immer noch nicht geschrieben „Warum…..“ Sagen wir vorläufig einmal : Aus Kollektivzwang ? ich bin sicher, mir fällt in den kommenden Wochen noch etwas Besseres dazu ein, vielleicht so was wie „.. ich möchte die Welt an meinem Wissen teilhaben lassen“ …………. puh ……